<< Zurück





Elternarbeit in der integrativen Kindertageseinrichtung „Schatzkästchen“


Ein wichtiger Aspekt bei der Betreuung der Kinder ist die Zusammenarbeit zwischen dem Elternhaus und der Kindertageseinrichtung.

Für uns bedeutet die Elternarbeit eine Erziehungspartnerschaft zwischen Eltern und pädagogischen Fachkräften, zum Wohl der uns anvertrauten Kinder. Diese Kooperation dient zum Öffnen füreinander und gibt den Eltern und den pädagogischen Fachkräften einen Raum, um die Erziehungsvorstellungen transparent darzustellen und auszutauschen.

Das Kind findet bei einer Erziehungspartnerschaft zwischen Eltern und pädagogischen Fachkräfte die besten Entwicklungsbedingungen vor: Es erlebt, dass Familie und Kindertageseinrichtung an seinem Wohl und aneinander interessiert sind, sich ergänzen und wechselseitig bereichern.

Die Grundlage für die erfolgreiche Kooperation mit den Eltern sind Akzeptanz, Toleranz, Vertrauen und Dialogbereitschaft sowie partnerschaftliche Umgangsformen. Mit folgenden Maßnahmen sichern wir die Erziehungspartnerschaft:

• Erstkontakt/Erstgespräch
• Vorstellung der Einrichtung, der Konzeption und der pädagogischen Fachkräfte
• Aufnahme in die Kita
• individuelle Eingewöhnung der Kinder
• jährliche Entwicklungsgespräche
• Elternvertretung/Elternkuratorium
• thematische Elternabende
• Eltern-Kind-Nachmittage
• Hospitation der Eltern bei Projekten oder Angeboten in den einzelnen Kindergruppen
• gemeinsames Gestalteten von Festen und Arbeitseinsätzen
• regelmäßige Treffs der Eltern zum Elterncafé
• durch Aushänge und Einträge ins „Muttiheft“ werden Informationen zu Veranstaltungen und Ereignissen der Einrichtung bekannt gegeben